Ghost in the Shell (2017) – wunderschöne Hülle mit durchschnittlich guter Füllung

Gleich vorweg, ich kenne die Animeversion dieser Geschichte (1995 von Regisseur Mamoru Oshii) nicht und habe auch den Manga von Masamune Shirow (1989) nicht gelesen, welcher beiden Filmen als Vorlage diente. Ich ging also wieder einmal vollkommen blank in einen Film, bei dem sich die Kritiken scheiden, je nachdem mit wieviel Vorwissen das Dargebotene aufgenommen und analysiert werden kann. Persönlich kann ich nur von meinen eigenen Wahrnehmungen ausgehen, kann aber auch verstehen dass andere Menschen ganz andere Zugänge zu diesem Stoff haben können.… Weiterlesen Ghost in the Shell (2017) – wunderschöne Hülle mit durchschnittlich guter Füllung

Wilde Maus (2017) – Josef Haders Rache an den schleimigen Ex-Chefs dieser Welt

Alle Jahre wieder beschert uns einer der besten österreichischen Kabarettisten einen herrlich sarkastisch-genialen Film der die Wiener Seele in ihrer ganzen Tiefe und Untiefe widerspiegelt. Diesmal zeigt sich Hader selbst aber nicht nur für die Darstellung der Hauptgfigur verantwortlich, sondern auch für Drehbuch und Regie.… Weiterlesen Wilde Maus (2017) – Josef Haders Rache an den schleimigen Ex-Chefs dieser Welt

Batman v Superman (2016) – Nicht gesehen? Nichts versäumt !

Der Film Batman v Superman: Dawn of Justice kam im März 2016 raus; ich sahn ihn eher zufälllig gestern Abend zum ersten Mal und muss sagen ich hatte bis dahin wirklich nichts versäumt. Nicht dass ich das schon vorher irgendwie geahnt hätte. Schließlich wartete ich, nachdem ich kein besonderer Fan dieser beiden Comichelden bin und die Filmreviews eher mau waren, so lange bis der Film irgendwann im Fernsehen auftauchen würde anstatt mir gleich bei Erscheinen ein Ticket zu kaufen. Nachdem ich in letzter Zeit einige glühende Reviews echt guter Filme und Serien veröffentlichte, wird es auch wiedermal Zeit über ein nicht ganz so Positives Filmererlebnis zu schreiben.… Weiterlesen Batman v Superman (2016) – Nicht gesehen? Nichts versäumt !

La La Land (2016) – einfach genial oder genial daneben ?

Ich liebe Musicals, habe in meinem bisherigen Leben schon viele auf der Bühne und der Leinwand gesehen und bin sozusagen mit dieser Kunstform aufgewachsen, da mein Vater für ein bekanntes Wiener Musicaltheater arbeitete. Trotzdem läßt mich La La Land irgendwie zwiegespalten und ratlos zurück. Anhand des Trailers traute ich mir noch garkeine Gefühlsregung zu, da ich den nicht so besonders bahnbrechend fand. Als ich aus allen Ecken hörte und las wie genial der Film sei und er ja auch für einige Oscars nominiert wurde, beschloss ich ihn doch noch anzusehen. Nach Ende des Films konnte ich mich dann einfach nicht entscheiden ob dieser nun genial, innovativ und einzigartig ist oder ein ambitionierter aber nicht ganz stimmiger Hybrid mehrerer Genres verpackt in einen modernen Musikfilm.

Um darüber zu sinnieren warum das so ist, muss ich an einigen Stellen etwas mehr ins Detail gehen, daher großer Spoiler-Alarm, falls jemand den Film noch nicht gesehen haben sollte.… Weiterlesen La La Land (2016) – einfach genial oder genial daneben ?

Passengers (2016) – die Schattenseiten des Reisens im Lxusraumschiff

Passengers ist einer der Filme die sehr stark polarisieren. Einige mögen ihn, viele hassen ihn geradezu abgrundtief und nur wenige sehen sich irgendwo in der Mitte. Die Gründe dafür sind vielfältig und haben vor allem mit zwei Themenkreisen zu tun: Struktur/Drehbuch von John Spaihts und Wahl der Hauptdarsteller.… Weiterlesen Passengers (2016) – die Schattenseiten des Reisens im Lxusraumschiff

E.T.-The Extraterrestrial (1982) – alle Jahre wieder im Gartenbaukino Wien

E.T. – The Extraterrestrial gehört zu jenen Filmen die jedes Jahr auf der Liste stehen, und so startete ich mein persönliches Kinojahr am 3.1.2017 gleich mit einer Reise zurück in die Kindheit. Das Beste daran ist, dass ich diesen Film damals mit meinen Eltern ebenfalls im Gartenbau gesehen hatte. Ich habe also was E.T. angeht eine ganz besondere Verbindung zu diesem Kino.… Weiterlesen E.T.-The Extraterrestrial (1982) – alle Jahre wieder im Gartenbaukino Wien

Rogue One (2016) Review – Was wir schon immer über die Rebellen wissen wollten (oder auch nicht)

Pünktlich vor Weihnachten beschert uns das allmächtige Maushaus Disney mit einem Weihnachtsgeschenk über das durchaus geteilte Meinungen herrschen. Die einen sehen in diesem Film eine Wiederauferstehung des „alten“ Star Wars Feelings, andere preisen ihn als eine ganz neue Art Star Wars Film, der zum Glück nur peripher mit den anderen zusammen hängt (daher der Nebentitel A Star Wars Story) und wieder andere sehen das Experiment als mehr oder weniger gescheitert an, weil es die immer gleiche Masche des Geldscheffelns durch einen großen Medienkonzerns repräsentiert und abseits aller Effekte zu wenig Story übrig bleibt um mehr zu sein als ein optisch gelungener aber inhaltsleerer Seitenblick auf das Star Wars Universum.

Nachdem ich den Film gesehen habe, muss ich sagen ja, es stimmt so ziemlich alles gleichzeitig.… Weiterlesen Rogue One (2016) Review – Was wir schon immer über die Rebellen wissen wollten (oder auch nicht)

Fantastic Beasts and where to find them (2016)

Ich habe den Film etwas verspätet in OV 3D gesehen und musste erstmal ein paar Tage überlegen bevor ich anfing diesen Review zu schreiben. Da ich kurz zuvor Doctor Strange und Arrival gesehen hatte, welche beide in der Oberliga der sehenswerten Streifen dieses Jahres mitspielen, war die Latte ziemlich hoch gelegt. Ich empfehle euch diese 3 Filme, falls Interesse vorhanden, lieber in folgender Reihenfolge zu sehen: Fantastic Beasts zuerst, dann Doctor Strange und als Abschluss Arrival. Dann ist es nämlich etwas leichter mit dem Versuch einer objektiven Beurteilung.… Weiterlesen Fantastic Beasts and where to find them (2016)

Arrival (2016) – ein Plädoyer für die Gleichwertigkeit von Geistes- und Naturwissenschaften

Arrival ist auf meiner Liste einer der besten, wenn nicht sogar der beste Film des Jahres 2016. Vor allem weil er sich so angenehm von den großen Blockbustern abhebt und in relativ langsamem Tempo eine sehr spannende, komplexe und gedankenanregende Geschichte erzählt, die ein Ende beinhaltet über das in Zukunft wohl noch viele Artikel, Analysen und philsosophische Texte geschrieben werden.… Weiterlesen Arrival (2016) – ein Plädoyer für die Gleichwertigkeit von Geistes- und Naturwissenschaften