Stonehearst Asylum (2014) – Wer über gewissen Dingen den Verstand nicht verliert, hat keinen zu verlieren

Diesen Film unter der Regie von Brad Anderson (u.a. bekannt geworden durch The Machinist und Transsiberian) sah ich vor einiger Zeit zufällig im Kabelfernsehen. Zuvor hatte ich wirklich noch nie etwas davon gehört, was oftmals ein eher nicht so gutes Qualitätszeichen ist. In diesem Fall war es aber gut so, denn die Geschichte entfaltet ihre volle Wirkung nur dann, wenn man sich einfach mal darauf einlässt, so wenig wie möglich zu wissen worauf alles hinauslaufen wird, und versucht, die Zusammenhänge so lange wie möglich analog zum Geschehen erst langsam zu ergründen.… Weiterlesen Stonehearst Asylum (2014) – Wer über gewissen Dingen den Verstand nicht verliert, hat keinen zu verlieren

Isle of Dogs (2018) – Hunde und Kinder vs. Katzen und Diktatoren

Stop-Motion Animation ist eine Kunstform, durch die ich mich immer ein wenig in meine Kindheit zurück versetzt fühle. Dennoch war ich mir natürlich schon im Vorfeld bewusst darüber, dass es sich bei der Geschichte wohl eher nicht um ein seichtes Betthupferl-Märchen handeln würde, sondern um eine sehr exzentrische Mischung aus visueller Opulenz, Komödie, Satire und Melodram. Was genau dabei heraus kam und wie mir diese Genremischung gefallen hat, möchte ich in den Folgenden Zeilen näher erläutern.… Weiterlesen Isle of Dogs (2018) – Hunde und Kinder vs. Katzen und Diktatoren

Star Wars Episode VIII : The Last Jedi – Das Imperium der Mickey Mouse schlägt zurück

Obwohl ich es diesmal wirklich geschafft habe, mich bis zur ersten Sichtung von Spoilern fern zu halten, hatte ich trotzdem das Gefühl 2/3 des Gesehenen irgendwie schon einmal zuvor gesehen zu haben. Warum das so ist, und wie ich zu der Frage stehe ob The Last Jedi ein sehenswerter Star Wars Film ist, könnt ihr in diesem Review nachlesen.… Weiterlesen Star Wars Episode VIII : The Last Jedi – Das Imperium der Mickey Mouse schlägt zurück

Blade Runner 2049 (2017) – synthetische Menschen die von Hologrammen träumen

Lang, lang ist es her, dass ich den originalen Blade Runner aus dem Jahr 1982 das erste Mal im Fernsehen gesehen habe. Zugegeben, ich kann mich nicht mehr erinnern welcher der zahlreichen Schnittversionen es war. Ich weiß nur, dass ich mich am Ende etwas ratlos fühlte und nicht ganz sicher war ob ich den Film nun super genial oder etwas übertrieben gehyped fand. Erst nach mehrmaligem ansehen verschiedener Versionen, welche wohl in erster Linie dazu dienten das Ende etwas schlüssiger zu erklären, konnte die Geschichte um den Titelgebenden Replikantenjäger Deckard (Harrison Ford) auch mich begeistern. Ob die Fortsetzung, die 35 Jahre später unsere Kinos beglückt, eine ähnliche Wirkung auf mich hatte, könnt ihr in diesem Review nachlesen.… Weiterlesen Blade Runner 2049 (2017) – synthetische Menschen die von Hologrammen träumen

Valerian and the City of a Thousand Planets (2017) – die Zeit vergeht schneller wenn man Spaß hat

Luc Bessons Sci-Fi Klassiker The Fifth Element (1997) beruhte in großen Teilen auf einem Comic namens The Incal (1981) von Alejandro Jodorowsky und Moebius. Kein Wunder also, dass er heute, im Jahr 2017, versucht an den unglaublichen Erfolg von damals anzuschließen, indem er wieder auf eine Comicvorlage zurückgreift. Diesmal ist es sogar eine ganze Serie von Comics über die beiden Weltraumagenten Valérian et Laureline, erfunden von Pierre Christin und Jean-Claude Mézières, die zwischen 1967 und 2010 publiziert wurde. Ob das eine gute Idee war, möchte ich in diesem Review näher beleuchten.… Weiterlesen Valerian and the City of a Thousand Planets (2017) – die Zeit vergeht schneller wenn man Spaß hat

Alien : Covenant (2017) – Heldenepos vs. Frankensteins Monster

Alien : Covenant ist wieder so ein Film über den man eigentlich nicht sinnieren kann ohne irgendetwas zu verraten das unter dem Stichwort Spoiler läuft. Da ich denke, dass alle die den Film unbedingt sehen wollten das zu diesem Zeitpunkt schon getan haben, hier mein spoilergefüllter Review in dem ich mich vor allem damit beschäftigen möchte was in diesem Film zwischen den Zeilen aus Zitaten über Kunst, Musik und Literatur heraus gelesen werden kann.… Weiterlesen Alien : Covenant (2017) – Heldenepos vs. Frankensteins Monster

Get Out (2017) – Rat mal wer zum Essen kommt 2.0

Das Skript zu Get Out wurde vom Newcomer Jordan Peele geschrieben, der zudem auch Regie führte. Heraus kam eine äußerst sehenswerte Mischung aus Sozialdrama, Satire, Buddykomödie und Horrorfilm, die ich so noch nie gesehen habe und mir vorher auch nicht ganz vorstellen konnte. Warum der Film mich überrascht und beeindruckt hat, könnt ihr in diesem Artikel nachlesen.… Weiterlesen Get Out (2017) – Rat mal wer zum Essen kommt 2.0