Torchwood 1.2 : Fall to Earth – Review des Hörspiels von Big Finish

My name is Zeyneb. Can I interest you in our accident insurance policy ? (leichte Spoiler)

Für dieses Hörspiel sind keine besonderen Vorkenntnisse notwendig. Es hilft aber für das Gesamtbild zumindest die Grundlagen zur Torchwood TV-Serie zu kennen.

Autor

James Goss

Regie

Scott Handcock

Cast

Gareth David-Lloyd (Ianto Jones) , Lisa Zahra (Zeyneb)

Setting

Das Hörspiel ist, aufgrund der Tatsache dass Ianto Jones noch lebt, zeitlich irgendwo innerhalb oder zwischen den ersten beiden TV-Staffeln angesiedelt. Es ist praktisch ein Kammerspiel mit nur 2 Charakteren, wobei Ianto sich in einem abstürzenden Raumschiff – der Skypuncher –  befindet und eine Frau namens Zeyneb im Büro einer Versicherungsgesellschaft in Izmir, Türkei. Die beiden unterhalten sich die meiste Zeit miteinander über Telefon.

Foto von markinator01: Gareth David-Lloyd auf der Timelash II Convention in Kassel, 2016

Plot

Wir steigen in medias res ein und hören wie Ianto verzweifelt versucht  Telefonkontakt mit Jack Harkness herzustellen, der ihm in seiner misslichen Lage als einziger nicht bewußtloser Passagier auf einem abstürzenden Raumschiff helfen könnte.

Statt dessen gelingt es  ihm Kontakt zur Versicherungsangestellten Zeyneb zu halten, die für die Service Line in Izmir arbeitet. Eigentlich wollte sie ihm nur eine neue Lebensversicherung für Arbeitsunfälle andrehen, jetzt ist sie für Ianto die einzige Verbindung zur Außenwelt.

Der Autopilot der Skypuncher läßt sich zunächst nicht deaktivieren und zerstört auf seiner Bahn einen Satelliten. Natürlich stellt sich später heraus, dass das kein Zufall ist. Das Raumschiff droht nun gefährlich abzudriften – zuerst in den Weltraum und danach mit direktem Kurs auf das Büro der Versicherungsgesellschaft.

Die Auflösung ist Torchwood – typisch mit einer hohen Gefahr für den Nebencharakter Zeyneb verbunden, während wir von vornherein wissen, dass Ianto dieses Abenteuer irgendwie überleben wird (um am Ende der 3. TV-Staffel theatralisch von anderen Aliens getötet zu werden). Über ersteres ist Hörspiel-Ianto sich auch bewusst und es fällt ihm hörbar schwer Zeyneb trotzdem dazu zu bringen ihn bis zuletzt über Handy zu unterstützen.

Wie die Geschichte tatsächlich ausgeht, werde ich nicht spoilern, da ich davon ausgehe dass viele Leser sie noch nicht gehört haben und ich deren Hörgenuss nicht mindern möchte.

Pro

Das Beste an diesem Hörspiel sind Gareth David-Lloyds Stimme, Iantos walisischer Charme, sein trockener Humor und die Chemie zwischen ihm und der intelligenten, hilfsbereiten aber mit ebenso trockenem Humor gesegneten Zeyneb.

Da ich selber einmal in einer Notrufzentrale gearbeitet habe, fand ich vor allem die Reaktion von Zeyneb sehr gut getroffen, als sie bei einem Routine-Kundenanruf plötzlich damit konfrontiert ist Nothilfe der ganz anderen Art leisten zu müssen. Einige ihrer Dialogzeilen am Beginn der Geschichte könnten auch aus meinem damaligen Büroumfeld stammen . Da sie neben Ianto der einzige andere Charakter in diesem Kammerspiel ist, wird sie auch ausgiebig charkterisiert und ich hatte gegen Ende echt Angst um sie.

Die Effekte sind ebenfalls sehr gut gelungen, von den Geräuschen im Cockpit des Raumschiffes über die leicht bröckelnde Telefonverbindung bis zu den Flug- und Absturzgeräuschen. Von Big Finish habe ich mir eine entsprechend hohe Audioqualität allerdings schon erwartet.

Von der Autorenseite muss ich sagen, dass James Goss genau das richtige Maß an Spannung, Gefahr und geistreichen Dialogen gefunden hat, das die Geschichte kurzweilig und geeignet für mehrfaches Anhören macht.  Was Goss mit seinem Skript ebenso gut trifft ist das Gefühl eines Damoklesschwertes, das immer schon über der Figur Ianto Jones schwebte und man das Gefühl hat auch Ianto selbst wusste schon immer, dass es einen Zeitpunkt geben werde an dem er nicht mehr derjenige sein werde der die Gefahr im letzten Moment durch einen Zufall oder genialen Einfall abwehren könne.

Soviel sich der Hörer darüber freut diese Figur wieder zu treffen, so traurig ist auch am Ende des Hörspiels wieder Abschied von ihm nehmen zu müssen, da wir alle wissen wohin seine Reise ihn letztendlich führen wird.

Contra

Die Verbindung zu dem in der ersten Folge The Conspiracy etablierten Storyarc mit der Geheimorganisation The Committee ist nur sehr lose vorhanden. So macht dieses Hörspiel zwar für sich selbst Sinn, ist aber nicht wirklich mit den anderen Geschichten verbunden.

Fazit

Wer ein gutes stand-alone Hörspiel mit Ianto möchte, ist sicherlich sehr gut bedient. Für diejenigen welche ihn in der TV-Serie schon nicht mochten, ist es wohl ein kleineres Vergnügen. Es lohnt sich aber dennoch auch für diese Hörer der Geschichte eine Chance zu geben, da sie inhaltlich ergiebig, von der Struktur her gut ausbalanciert und spannend genug ist, um alleine dadurch schon ein schönes Hörerlebnis zu bekommen.

Ich gebe diesem Hörspiel daher schwindelerregende 4 von 5 Krokis

cropped-kroki.jpg cropped-kroki.jpg cropped-kroki.jpg cropped-kroki.jpg   4 / 5

Es lohnt sich immer bei der Homepage von Big Finish reinzuschauen !

Fragen an die Leserschaft

Kennt und mögt ihr Torchwood ?

Kennt ihr dieses Hörspiel oder möchtet ihr dieses mal ausprobieren ?

Wenn ihr es schon kennt, wie gefällt es euch ? Was war eurer Meinung nach nicht so gut ?

Eure Wahrnehmungen, Fragen und Antworten könnt ihr in den Kommentaren posten.

Über Rückmeldung freue ich mich immer !

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s